Aktuelles

Kohleausstieg: 6 Dörfer sollen in NRW zerstört werden, Pariser Klimaziele unerreichbar

Am 16.1. hat das Bundeswirtschaftsministerium eine Einigung zum Kohleausstieg verkündet. Diese sieht vor, dass der Tagebau Garzweiler in NRW komplett ausgekohlt wird. Damit sollen sechs weitere Dörfer vernichtet werden, in denen noch hunderte Menschen leben. Die Einhaltung der Pariser Klimaziele ist mit dem Beschluss unmöglich. Die Einigung zwischen Regierung und Konzernen wird damit zur Schreckensnachricht für die Betroffenen in den Kohlerevieren.

8.3.: Dorfspaziergang in Keyenberg

Am Sonntag den 8.3. laden wir ein zum Dorf- und Waldspaziergang in Keyenberg mit Michael Zobel und Britta Kox.

Lernt die bedrohten Dörfer am Tagebau Garzweiler kennen, seht die Zerstörungen mit eigenen Augen und unterstützt unseren Widerstand!

Wir brauchen Euch und freuen uns auf Euch!

Pödelwitz & Proschim stehen vor Rettung!

Die bedrohten Dörfer Pödelwitz und Proschim stehen kurz vor der Rettung. In den Koalitionsgesprächen für die brandenburgische und die sächsische Landesregierung einigten sich CDU, SPD und Grüne darauf, diese Dörfer erhalten zu wollen.

Wir freuen uns über diese Erfolge unseres Widerstandes, wissen aber zugleich, dass noch viel zu tun ist: Der sächsische Ministerpräsident Kretschmer spielt trotzdem weiter mit der Zukunft von Pödelwitz. Und mit Mühlrose und Obertitz sind in Sachsen aktuell zwei weitere Dörfer bedroht, in NRW steht die Zukunft von acht Dörfern weiter auf der Kippe. Zudem sind weder die Politiken der Landesregierungen noch der Bundesregierung vereinbar mit dem deutschen Beitrag zur Einhaltung der 1,5 Grad-Grenze.

 

 

#alledörferbleiben

„Alle Dörfer bleiben“

Wir sind ein deutschlandweites Bündnis, in dem Betroffene aller Braunkohle-Reviere, die Klimagerechtigkeitsbewegung sowie solidarische Bürgerinnen und Bürger gemeinsam gegen Zwangsumsiedlung und Klimazerstörung kämpfen.

Mehr zu unserem Aufruf  „Alle Dörfer bleiben!“ erfahren.

Mehr über die betroffenen Dörfer erfahren.

Mehr über unsere Aktionen erfahren.

Mehr in der Presse erfahren.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende!

Unterstützen Sie uns mit einer Spende oder einer regelmäßigen Förderung! Wir verwenden alle Gelder zweckgerichtet und sparsam.

Kontoinhaber
Kib e.V.

IBAN
DE93 8609 5604 0307 1799 54

Verwendungszweck: „Alle Doerfer bleiben“